Spatenstich beim KSC


SC Kaltbrunn 1967 e. V.
 Spatenstich für einen weiteren KSC-Meilenstein


Im April 2018 wurde unter Anwesenheit von ca. 40 Gästen feierlich der erste Spatenstich für den Bau der neuen Sanitäranlagen gesetzt. Unter den Gästen waren zahlreiche Gönner und Freunde des Vereins,  was die Wichtigkeit des Neubau-Projektes nochmals unterstrich.
 
Ebenfalls anwesend waren Bürgermeister Bernd Heinzelmann und Ortsvorsteher Gerhard Schmieder sowie Mitglieder des Ortschafts- und Gemeinderats und der Presse.
 
Thomas Hauer, seines Zeichens 1.Vorsitzender des Vereins, eröffnete die Veranstaltung mit Worten des Dankes und appellierte an alle KSC-Mitglieder, sich einzubringen in dieses Projekt. Ebenso erwähnte er die leidige Geschichte des weit über die Grenzen hinaus bekannten, bestehenden Duschraums im Roßbergerhof. Der Zustand sei heutzutage schlichtweg nicht mehr tragbar, vor allem wenn es darum geht die Zukunft aktiv zu gestalten und zu lenken.
Er übergab anschließend das Wort an Bürgermeister Bernd Heinzelmann, der sich ebenfalls sehr optimistisch und positiv über den Startschuss des großen Projektes in Kaltbrunn zeigte.
 
Der letzte Redner des Abends war der 1.Vorsitzende des Fördervereins und Projektleiter Stefan Mäntele. Er ging im Detail nochmals auf den Beginn der Planungen ein, erläuterte welche Probleme seit 2014 schon aus der Welt geschaffen werden mussten um dieses großartige Projekt nun endlich in die Tat umsetzen zu können. Auch er betonte den besonderen Einsatz von KSC-Mitglied und Bauleiter Thomas Finkbeiner der schon jetzt im Vorfeld über 100 Arbeitsstunden in dieses Projekt gesteckt hatte.
 
Danach konnte endlich zum Werkzeug  gegriffen werden und feierlich die ersten Spatenstiche gesetzt werden.
 
Der KSC bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben das dieses Großprojekt in die Tat umgesetzt werden kann.




Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK